Zwangsversteigerung iOS

In Österreich werden fast jeden Tag Immobilien, darunter Häuser, Wohnungen, Parkplätze, usw. versteigert. Diese waren bisher [1] nur auf einer sehr unübersichtlichen Website von der Justiz einsehbar, welche an Unzulänglichkeiten schwer zu überbieten ist.

Die Zwangsversteigerung App für iOS und OS X ändert diesen Umstand und bringt diese Edikte direkt auf dein iPhone oder auch iPad sowie auf deinen Mac.

Ein Streifzug durch die App

Die App präsentiert sich sehr einfach und übersichtlich, Edikte werden nach und nach für den jeweiligen Kartenausschnitt geladen. Somit hat man sofort einen Überblick, ob in der gewünschten Region zur Zeit Zwangsversteigerungen verfügbar sind. Diese Übersicht lässt sich über die Einstellungen links oben leicht nach Mindestgebot, Objektgröße, Objekttyp sowie Favoriten filtern. Auch der verwendete Kartentyp lässt sich dort verändern.

Ein Touch auf das Edikt zeigt die genaue Adresse an, ein weiterer bringt die Details zum Vorschein, u.a. eine nett animierte Minikarte der Umgebung und die Eckdaten der Versteigerung, wie das Mindestgebot, den Schätzwert, das Vadium sowie das Datum der Versteigerung.

(Kleiner Exkurs: Das Vadium stellt einen Betrag dar, welcher zur Auktion in Form von einem Sparbuch mitzubringen ist, um zur Auktion zugelassen zu werden. Das Vadium sichert die Liquidität vom Käufer und stellt i.d.R rund 10% des Schätzwertes dar. Bei Zuschlag ist der gebotene Preis sofort fällig!)

Die Bilder, sofern vom Sachverständiger hochgeladen, sind direkt zum horizontalen Scrollen zu sehen. Ein Touch auf das Bild zeigt eine vergrößerte Version, welche auch durch die bekannten Gesten weiters vergrößert werden kann. Eine Wisch-Geste nach oben oder unten führt wieder zur Edikt- Übersicht zurück.

Des Weiteren findet man die Details zur Besichtigung sowie eine Kurzfassung des Langgutachtens. Darunter hat man die Möglichkeit, das vollständige Langgutachten zu laden sowie das Edikt auf der Seite der Justiz zu öffnen.

Positiv fällt die “Teilen”-Funktion (der Button rechts oben) auf. Diese erlaubt es, die Versteigerung mit allen Eckdaten als SMS, e-Mail etc. zu verschicken. Ebenso kann das Versteigerungs- und sofern vorhanden, das Besichtigungsdatum direkt in den Kalender exportiert werden.

Mit dem Herz lässt sich ein Edikt favorisieren. Die Auswahl an favorisierten Edikten kann dann auch direkt bei der Kartenübersicht angezeigt werden.

Bottom Line

Die Zwangsversteigerung App, welche direkt für iPad und iPhone / iPod optimiert ist (und auch für Mac OS X erhältlich ist.), zeigt, dass man Edikte auch besser repräsentieren kann als es die offizielle Seite der Justiz tut. Es macht Spaß, durch die unmittelbare und weitere Nachbarschaft zu navigieren, auf der Suche nach dem ein oder anderen Schnäppchen. Wer also Interesse an Zwangsversteigerungen hat, weil man entweder auf der Suche nach einer Immobilie oder auch nur neugierig ist, erhält durch diese App einen guten Einblick in die Edikte Österreichs. Der aktuelle Preis von 2.69€ ist angesichts der liebevollen Umsetzung für iPhone und iPad durchaus gerechtfertigt, wenn man bedenkt, dass man dafür fast kein Hopfengetränk beim lokalen Bierwirt bekommt.

[1] http://edikte.justiz.gv.at

 


Zwangsversteigerung für deinen Mac

Analog und einen Monat vor der iPhone / iPad Version wurde Zwangsversteigerung für den Mac veröffentlicht. Die App schaffte es im heimischen AppStore sogar 2 Wochen auf den ersten Platz in der “Alle” Kategorie.

Ähnlich wie der iOS Pedant fokussiert sich die Mac App auf die Karte Darstellung. Edikte werden für das gewählte Bundesland geladen und ähnlich übersichtlich aufbereitet. Die Oberfläche ist ähnlich zu iOS 7 im neuen flachen Design gehalten. Filtermöglichkeiten gibt es auf der linken Seite, welche in sofort übernommen werden. Die Bilder und Beschreibung zu einem Edikt können mit einem Klick auf einen Pin abgerufen werden. Tipp: Die Bilder-Ansicht ist “scrollbar”, wobei ein, sofern vorhanden, dabei in der Mitte eine vergrößerte Version dargestellt wird.

Analog zur iOS App werden auch Langgutachten und der Link zu originalen Ediktsdatei unten als Buttons zur Verfügung gestellt.

Fazit zu Zwangsversteigerung für OS X

Wer lieber an seinem iMac, Macbook, oder ähnlichem Gerät in die Welt der Zwangsversteigerungen auf eine übersichtliche Art und Weise eintauchen will ist mit der OS X Version sehr gut bedient. Features wie Kalender – Export, iCloud Abgleich zwischen iOS und Mac Version sind laut Auskunft des Entwicklers in Bälde verfügbar.